Mittwoch, 23. Aug 2017

HomeWEM WIR HELFENPersonenkreis
Rechtsgrundlage
WIE WIR HELFENWARUM WIR HELFENAnsprechpartnerKontakt/AnfahrtArbeiten im MartinswerkGästebuchGalerieLinks

Wem wir helfen

JUGENDLICHEN, KINDERN UND JUNGEN ERWACHSENEN


Verehrte Eltern, liebe Kinder, Jugendliche und junge Volljährige,

die Gründe die Homepage einer Jugendhilfeeinrichtung aufzusuchen sind sicherlich sehr unterschiedlich, in einem wesentlichen Punkt aber im Allgemeinen gleich - Sie, die Eltern, oder Euch, die Kinder, treibt die Not. Die Eltern sind bei der Erziehung in Grenzbereiche geraten und ihr Kinder wisst nicht mehr, wie ihr Euch den Eltern mit euren Bedürfnissen und Wünschen verständlich machen sollt. Die Eltern hadern mit der Ungewissheit, wie es sein wird, fremden Menschen die Erziehung ihrer Kinder anzuvertrauen und die Kinder ängstigt,
dass sie sich für unbestimmte Zeit von den Eltern, den Geschwistern, den Freunden und der vertrauten Umgebung verabschieden müssen.

Es macht wenig Sinn, die Sorgen der Eltern oder die Ängste der Kinder mit blumigen Worten wegwischen zu wollen. Wir möchten aber Ihnen und Euch anbieten, den Kontakt zu uns aufzunehmen, um Fragen zu stellen. Unsere Antworten werden nicht immer Wunderheilungen nach sich ziehen, auch wir haben das Rad nicht erfunden. Aber es ist für Sie und Euch die Möglichkeit einer ersten Annäherung an das Thema Jugendhilfe. Wir beantworten Ihre und Eure Fragen telefonisch, per Email und auch persönlich bei einem Besuch. Sollten Eltern oder Kinder anonym Fragen stellen wollen, so ist auch das erlaubt und möglich.

FACHPERSONAL / JUGENDÄMTERN

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben uns in den letzten Jahren bemüht, unsere Angebotpalette so weiter zu entwickeln, dass wir möglichst allen Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen - bzw. deren Eltern - ein Hilfeangebot machen können. Dabei setzen wir vor allem auf spezialisierte und individualisierte Maßnahmen. Natürlich gibt es nach wie vor auch die klassische Regelgruppe, aber das Gros der Hilfen ist spezialisiert.

Die Tatsache, dass schwersttraumatisierte Kinder und Jugendliche heute die Jugendhilfelandschaft dominieren, hat die klassische Aufteilung nach Regel-, Intensiv- und Verselbstständigungsgruppe längst zu einem Anachronismus werden lassen. Wir benötigen themenzentrierte Maßnahmen, die geeignet sind, dem konkreten Hilfebedarf des einzelnen Kindes gerecht zu werden. In diesem Sinne stellen wir Angebote für Systemsprenger, Opfer von Missbrauch, traumatisierte Kinder und Jugendliche, frühkindlich Deprivierte, Alkoholembryopathen, Kinder mit autistischen Zügen und überaktive Kinder und Jugendliche zur Verfügung, um nur die Wesentlichen zu nennen.

Konsequenterweise entwickeln wir für Kinder, die auch durch diese Spezialmaßnahmen nicht erfasst werden können, punktgenaue, individualisierte Hilfen. Wichtig erscheint uns dabei allerdings, dass diese individualisierten Maßnahmen von vornherein zeitlich begrenzt werden und bleiben. Es ist dass erklärte Ziel, das jedes Kind und jeder Jugendliche letztendlich in Gemeinschaft gefördert wird. Jahrelange Individualmaßnahmen, ob im In- oder Ausland lehnen wir ab. Das Gros der Kinder ist bereits durch seine Traumatisierung oder durch seine Lebensumstände isoliert, dies muss nicht noch durch exzessive Einzelhilfen kultiviert werden.

Falls Sie Fragen zu unseren Hilfen haben, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email. Sie erhalten zeitnah eine Antwort.

unsere aktuellen Stellenausschreibungen finden Sie hier

Haben Sie Fragen? Benötigen Sie Informationen? So erreichen Sie uns:


Telefon: 0 29 71 - 3 11-0
Telefax: 0 29 71 - 3 11-55
E-Mail: info(at)martinswerk-dorlar.de

Eltern, Kindern und Jugendlichen, aber auch Erziehern und Lehrern stehen wir bei wichtigen Erziehungsfragen beratend zur Seite.

Wenden Sie sich direkt an Herrn Vogelheim:

Tel.: 0 29 71/3 11-15
eMail: Vogelheim(at)martinswerk-dorlar.de

Falls Sie das Martinswerk unterstützen möchten, können Sie das mit einer Spende oder Mitgliedschaft tun.